Allgemeine WÜSTHOF Geschäftsbedingungen für Schärf- und Schneidekurse

Die vorliegende AGB gilt für Verträge mit der WÜSTHOF GmbH und deren Wüsthof-Store (Website wusthof-store.com), nachfolgende WÜSTHOF oder Wüsthof-Store genannt. WÜSTHOF wird vertreten durch Harald Wüsthof und Viola Wüsthof. Der Wüsthof-Store bietet ein umfangreiches Angebot rund um die Nutzung von hochwertigen Messern an wie Schärf- und Schneidekursen sowie Schärfservices.

1. Vertragsschluss

1.1 Vertragsgegenstand sind die angebotenen Leistungen von wusthof-store.com
1.2 Die WÜSTHOF Angebote in Prospekten, Katalogen, Mailings oder ähnlichen Werbematerialien sind weder verbindlich noch bindend. Sie sind lediglich als Aufforderung zum Vertragsschluss (invitatio ad offerendum) zu verstehen. Das Angebot wird durch das Klicken auf den Button „verbindlich kaufen“ im Buchungsbereich durch Sie abgegeben. Die Annahme des Angebots erfolgt mit der Bestätigung in Textform an Ihre E-Mailadresse. Sie erklären mit klicken auf den Buchungsbutton die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und verstanden zu haben und diesen zuzustimmen. Zwischen Ihnen und wusthof-store.com entsteht mit der Buchung ein an den Dienstvertrag angelehnter Vertrag.
1.3 An den WÜSTHOF Schärf- und Schneidkursen kann jeder teilnehmen, der das 18. Lebensjahr vollendet hat.
1.4 Bei Kursen mit einer begrenzten Teilnehmerzahl entscheidet die Reihenfolge der Anmeldung.
1.5 Die Kurssprache ist Deutsch.
1.6 Das Übungsmaterial ist soweit nicht anders angegeben im Kurspreis enthalten.
1.7 Die Kursteilnehmer erklären sich mit ihrer Anmeldung damit einverstanden, dass im Kurs entstandene Aufnahmen in Bild und Ton von uns veröffentlicht werden dürfen.
1.8 Mit der Bezahlung der Kursgebühren akzeptieren Sie die Teilnahmebedingungen.

2. Onlinebuchung

2.1 Die Buchung des WÜSTHOF Angebots durch Sie erfolgt in der Regel online über die Wüsthof-Store Website wusthof-store.com. Mit der Buchung entsteht ein Fernabsatzvertrag im Sinne des § 312c BGB.
2.2 Das beim Abschluss eines Fernabsatzvertrags obligatorische Widerrufsrecht ist für den vorliegenden Vertrag gem. § 312g Abs. 2 Nr. 9 BGB ausgeschlossen. Dieser Ausschluss erfolgt insbesondere deshalb, weil unsere Kurse und Touren dem Begriff der Freizeitgestaltung unterfallen und stets an vor dem Vertragsschluss genau bestimmten Terminen durchgeführt werden, wodurch die Ausnahme des § 312g Abs. 2 Nr. 9 BGB einschlägig wird.
2.3 Wir räumen Ihnen jedoch ein freiwilliges Widerrufsrecht ein. Mehr Informationen hierzu finden Sie unter Ziffer: 8.

3. Leistungen von Wüsthof-Store

Die Website wusthof-store.com ist eine Plattform zur Buchung von Kursen und Seminaren. Die von WÜSTHOF angebotenen Kurse und Seminare werden in der Regel auch durch WÜSTHOF durchgeführt.

4. Untervergabe der Leistung

WÜSTHOF ist berechtigt für die Durchführung der Veranstaltung einen Drittanbieter zu beauftragen und die Veranstaltung ganz oder teilweise unter zu vergeben. Dies gilt nur, sofern dem keine schutzwürdigen Interessen der Teilnehmer entgegenstehen.

5. Zahlungsfristen/Verzug

Die auf der Website wusthof-store.com angegebenen Preise verstehen sich als Bruttopreise, in denen die Umsatzsteuer (MwSt) bereits enthalten ist. Sie erhalten die Rechnung zum von Ihnen gebuchten Kurs direkt nach der Buchung. Die Zahlung wird sofort mit Buchung des Kurses fällig.

6. Rechnung

6.1 Grundsätzlich verschicken wir Rechnungen per E-Mail.
6.2 Die Rechnung über den Kurs erhalten Sie von uns nach der Buchung. Siehe hierzu auch Ziffer 5.

7. Umbuchungen

7.1 Umbuchungen sind nur bis 20 Tage vor Kursbeginn möglich. Möchten Sie auf einen anderen bestehenden Kurstermin umbuchen, ist die Buchung des Ersatztermins von den noch zur Verfügung stehenden Kapazitäten abhängig.
7.2 Soll anstatt Ihnen ein Dritter deinen Kursplatz einnehmen können Sie uns ebenfalls eine Nachricht zukommen lassen.

8. Rücktritt vom Vertrag durch den Teilnehmer

8.1 Sie können jederzeit vor Beginn des Vertrages von diesem zurücktreten. Wir empfehlen Ihnen aus Nachweisgründen den Rücktritt schriftlich zu erklären. Ausreichend ist jedoch auch ein Rücktritt in Textform z.B. per E-Mail. Entscheidend für den Zeitpunkt des Rücktritts ist der Eingang des Rücktritts bei wusthof-store.com Im Falle Ihres Rücktritts behalten wir uns folgende pauschale Stornokosten als Entschädigung vor:
14 Tage vor Beginn 60 % des Preises
10 Tage vor Beginn 80 % des Preises
1 -5 Tage vor Beginn 100 % des Preises
8.2 Sollten wir Ihnen im Einzelfall nachweisen, dass die entstandenen Kosten höher als der pauschale Ausgleich ist, können die höheren Kosten unbeschadet geltend gemacht werden. Weisen Sie uns nach, dass der entstandene Schaden geringer als die pauschalierten Stornokosten ist, so haben Sie uns nur den geringeren Schaden zu ersetzen.
8.3 Fälle von höherer Gewalt (Verkehrsbehinderung, Krankheit, Streik, Witterung u.ä.) begründen kein Umtausch- und Rücknahmerecht.

9. Rücktritt vom Vertrag durch WÜSTHOF

9.1 Sollte ein Kurs aufgrund mangelnder Beteiligung nicht zustande kommen oder aus gesundheitlichen Gründen des Dozenten oder höherer Gewalt von uns abgesagt werden müssen, wird Ihnen die Kursgebühr in voller Höhe erstattet.
9.1 WÜSTHOF ist berechtigt den Vertrag fristlos zu kündigen, wenn ein Teilnehmer trotz Abmahnung den Verlauf der Veranstaltung weiterhin erheblich stört und so die Sicherheit der gesamten Gruppe bzw. des Kurses gefährdet. Dies gilt ebenfalls, wenn der Teilnehmer sich nicht an sachlich begründete Anweisungen und Hinweise des Kursleiters hält. Die Teilnahmegebühr steht uns weiter zu, sofern sich nicht ersparte Aufwendungen oder Vorteile aus einer anderweitigen Verwertung der Leistung ergeben. Schadensersatzansprüche bleiben unberührt.  

10. Datenschutzerklärung und Haftungsbeschränkung

10.1 Die Teilnahme an den Kursen erfolgt auf eigene Gefahr. Die Haftung von WÜSTHOF für Sach- und Personenschäden ist grundsätzlich ausgeschlossen. Dieser Ausschluss gilt nicht bei grobem Verschulden oder fahrlässiger oder vorsätzlicher Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit im Sinne des § 309 Nr. 7 BGB.
10.2 Der Kursleiter haftet für eigenes Verschulden nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.
10.2 Ergänzend gelten auch unsere Datenschutzerklärung und Haftungsbeschränkung. Beide können Sie unter: https://www.wusthof-store.com/Datenschutz/

11. Personenbezogene Daten

11.1 In einigen Fällen werden von uns Ihre personenbezogenen Daten erhoben, wenn Sie uns diese freiwillig mitteilen, z. B.
• zur Buchung eines Kurses,
• zur Teilnahme an Gewinnspielen,
• wenn Sie in allgemeiner Form Kontakt mit uns aufnehmen
• wenn Sie einen Newsletter abonnieren oder abbestellen wollen

11.2 Verwendung personenbezogener Daten

Die aktiv von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten werden zu dem Zweck verwendet, zu dem Sie diese Daten angegeben haben. wusthof-store.com verwendet Ihre personenbezogenen Daten vor allem, um Ihre Anfragen zu beantworten und Ihre Aufträge zu bearbeiten, d. h. Bestellungen abzuwickeln, Kurse durchzuführen und Zahlungen abzuwickeln. Eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt nur dann, wenn dies zur Durchführung der durch Sie gebuchten Leistung erforderlich ist (z.B. an Subunternehmer, die mit der Durchführung der Veranstaltung betraut wurden, soweit erforderlich). Bei Abwicklung von Zahlungen geben wir Ihre Zahlungsdaten an das mit der Zahlung beauftragte Kreditinstitut weiter. Bei einer Anmeldung zu einem Newsletter wird die E-Mail Adresse mit Ihrer Einwilligung für unsere eigenen Werbezwecke genutzt, bis Sie sich vom Newsletter abmelden. Die Abmeldung ist jederzeit möglich.
Darüber hinaus wird wusthof-store.com Ihre personenbezogenen Daten für die Erfüllung eigener Geschäftszwecke erheben, speichern, verändern, übermitteln oder nutzen, wenn
• dies für die Begründung, Durchführung oder Beendigung eines rechtsgeschäftlichen oder
rechtsgeschäftsähnlichen Schuldverhältnisses mit Ihnen erforderlich ist,
• dies auf Grund rechtlicher Verpflichtung oder behördlicher oder gerichtlicher Anordnung notwendig wird, oder
• unser Vorgehen der Verhinderung von Missbrauch oder sonstiger ungesetzlicher Aktivitäten dient.
WÜSTHOF verwendet die erhaltenen Daten, um Ihren Buchungsprozess und den anderer Kunden zu optimieren. Zusätzlich verwendet WÜSTHOF diese Daten, um Ihnen persönliche Produktempfehlungen und Kursangebote per E-Mail zukommen zu lassen.

11.3 Pflege der Kundenbeziehung/ Einwilligung zur begrenzten Weitergabe von Daten an Markenshops

Daneben nutzen wir Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften für Zwecke eigener Werbung, Marktforschung und zur bedarfsgerechten Gestaltung unseres Angebotes, d.h. um Sie ggf. über Produkte, Sonderaktionen, Angebote und Dienstleistungen, die für Sie im besonderem Interesse sein könnten, zu informieren und zu befragen.
Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang auch die WÜSTHOF Datenschutzerklärung, die Sie auf Website unter https://www.wusthof-store.com/Datenschutz/ finden.

12. Widerspruchsrecht nach Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)

12.1 Selbstverständlich können Sie der Nutzung oder Verarbeitung Ihrer Daten für unsere eigenen Werbezwecke wie Newsletter jederzeit widersprechen. Zudem steht Ihnen ein Anspruch auf Datenauskunft nach § 34 BDSG zu.
12.2 Ihren Widerspruch bzw. Ihren Wunsch nach Datenauskunft richten Sie bitte an:
info@kai-viehmeier-consulting.de
Nach Erhalt Ihres Widerspruchs werden wir die betroffenen Daten nicht mehr zu anderen Zwecken als zur Abwicklung Ihrer Bestellung nutzen, speichern, verarbeiten oder übermitteln.

13. Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für Buchungen von Kursen auf wusthof-store.com.

14. Änderung der AGB

Der Ausbau unseres Angebots und die weitere Optimierung kann es erforderlich machen, dass wir die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen anpassen und verändern müssen. Alle Änderungen gelten deshalb stets nur für die Zukunft. Wir empfehlen Ihnen daher, eine aktuelle Fassung unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen jeweils zum Zeitpunkt Ihrer Buchung zu speichern (Download siehe unten). Sobald wir Veränderungen an den Allgemeinen Geschäftsbedingungen vornehmen, werden wir Sie gesondert in unserem Bereich AGB darüber informieren.

15. Schlussbestimmungen

15.1 Abweichungen und Nebenabreden zu diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten nur, wenn sie schriftlich zwischen Ihnen und WÜSTHOF vereinbart wurden. Für das Schriftformerfordernis ausreichend sind auch E-Mails in Textform.
15.2 Neben diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Haftungsbeschränkung. Lesen Sie diese bitte auch sorgfältig durch.
15.3 Erfüllungsort ist der Ort, der in der Kursbeschreibung angegeben ist bzw. mit den Teilnehmern vereinbart wurde. Ist kein Erfüllungsort vereinbart oder angegeben ist der Sitz von WÜSTHOF Erfüllungsort.
15.4 Für alle Rechtsbeziehungen gilt ausschließlich deutsches Recht. Dies gilt nicht, wenn zwingendes Recht etwas anderes bestimmt. Das UN-Übereinkommen über den internationalen Warenkauf von 1980 sowie weitere Kollisionsnormen finden keine Anwendung.
15.5 Die Vertragsparteien erklären die Gerichte von Solingen für ausschließlich zuständig, sofern kein zwingendes Recht (z.B. Verbraucherschutzrecht) die Streitigkeit einem anderen Gericht zuweist.

16. Salvatorische Klausel

Sollte ein Punkt der Vertragsbeziehung mit dem Kunden aus anderen Gründen als den §§ 305-310 BGB ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt soweit nicht unter Berücksichtigung der nachfolgenden Regelung die Vertragsdurchführung für eine Partei eine unzumutbare Härte darstellt. Die Parteien vereinbaren ausdrücklich die Wirksamkeit der übrigen Vertragsbestimmungen unter allen Umständen aufrechterhalten zu wollen, und damit § 139 BGB abzubedingen. Das gleiche gilt für eine Vertragslücke. Anstelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmungen soll eine angemessene Regelung gelten, die dem am nächsten kommt, was die Parteien gewollt haben oder gewollt hätten, wenn sie bei Abschluss des Vertrages den Punkt bedacht hätten.

17. Streitbeilegung für Verbraucher nach ODR-Verordnung EU

Die Europäische Union betreibt eine Plattform zur Streitbeilegung im Onlinehandel. Seit Januar 2016 wurde die entsprechende EU-Verordnung 524/2013 (ODR-Verordnung) durch Deutschland ratifiziert und verpflichtet alle Onlinehändler für den Verbraucher (also dich) auf diese Onlineplattform hinzuweisen und die Plattform zu verlinken. Dem kommen wir hiermit nach und verweisen im Übrigen auf die ODR Plattform der EU, welche unter folgendem Button zu finden ist: http://ec.europa.eu/consumers/odr/